Die Exkursionen finden am Samstag, den 11. März 2017 von 13.30 bis 16.30 Uhr statt.

Start und Ziel ist der Campus Haspel der Bergischen Uni (BUVKO-Kongressort).

  1. Die Wuppertaler Nordbahn - von der Konkurrenz-Bahnstrecke zum Radschnellweg.
    Mit einer Radtour die umweltschonende Infrastruktur erkunden. Exkursionsleitung: Matthias Kreysing (Wuppertalbewegung)
  2. Aufgaben, Herausforderungen und Qualitäten bei der Umgestaltung einer Bahntrasse
    zum Rad-/Fußweg im topografisch anspruchsvollen und dicht bebauten Stadtgebiet. Diese Exkursion wird zu Fuß durchgeführt und ist daher eine Alternative zur Exkursion Nr. 1. Exkursionsleitung: Kristine Brosch (Bergische Uni Wuppertal)
  3. Mit der Schwebebahn in die Werkstatt.
    Auf getrennten Wegen lernen zwei Exkursionsgruppen das Wuppertaler Verkehrsmittel kennen. Beiden Gruppen gemeinsam wird dann durch einen Mitarbeiter der Stadtwerke die Werkstatt vorgestellt. Exkursionsleitung: Uwe Maaßen, Jörg Werbeck (VCD)
  4. Wuppertal Fahrradstadt!?
    Ein helles Licht und viel Schatten - auf diesen Nenner kann man den Zustand der Wuppertaler Radverkehrsinfrastruktur bringen. Eine Nordbahntrasse als Radschnellweg ist schön und gut - aber ohne Radverkehrsnetz nur der Anfang. Deshalb unsere Radtour mit Licht und Schatten durch die Stadt im Tal der Wupper! Exkursionsleitung: Klaus Lang (ADFC Wuppertal/ Solingen)
  5. Die Barmer Bergbahn: Reaktivierung nach über 50 Jahren?
    Die Barmer Bergbahn verkehrte als erste elektrische Zahnradbahn von 1894-1959 zwischen dem Barmer Bergbahnhof und der Endstation Tölleturm. Sie bediente Freizeitstätten in den Barmer Anlagen aber auch - mit Umsteigen – die zwischenörtliche Verbindung nach Ronsdorf. Nach dem 2.Weltkrieg verfielen die Anlagen. Bereits damals angestellte Überlegungen, die Bahn zu einer umsteigefreien kombinierten Adhäsions- und Zahnradbahn nach Ronsdorf auszubauen, werden gegenwärtig wieder aufgegriffen. Die Vorschläge sehen einen eingleisigen Museumsbahnbetrieb oder einen Vollausbau für regulären ÖPNV-Betrieb bis Ronsdorf vor. Wir erwandern die landschaftlich reizvolle historische Trasse durch die Barmer Anlagen. Exkursionsleitung: Axel Sindram (Pro Bahn/ Pro Seilbahn), N.N. (Bergbahn Barmen)
  6. Umbau Döppersberg. Die B 7 wird in großem Umfang umgebaut.
    Eine mehrjährige Sperrung dieser zentralen Straße am Hauptbahnhof funktioniert, ohne dass der Verkehr zusammenbricht. Exkursionsleitung: Olivia Spieker (Wuppertal-Institut)
  7. Talachse B7 in Wuppertal– Variationen einer Bundesstraße im städtischen Raum
    Eine Bestandsaufnahme aus verkehrlicher, gestalterischer und geschichtlicher Sicht. Wir werden die B 7 als das verkehrliche Rückgrat der Stadt Wuppertal in der Talachse besichtigen, da es hier verkehrs- und städtebaulich verschiedenste Phasen, Ausbaustufen, Planungsleitbilder von den Planungen einer historischen Allee, über die autogerechte Stadt bis zu den Plänen der Nationalsozialisten und die verkehrsberuhigende Umgestaltung der 80er/90er Jahre zu besichtigen gibt. Exkursionsleitung: Michael Falk (Bergische Uni Wuppertal)
  8. Ein Rundgang für geübte Fußgänger - wir erkunden und erlaufen Wuppertaler Freitreppen,
    die einzelne Wohngebiete in dieser durch ihre hügelige Topographie geprägten Stadt verbinden. Die historischen Wohngebiete des 19. Jahrhunderts wurden für Fußgänger eingerichtet, so dass das Stadtbild Wuppertals heute noch geprägt ist von rund 500 öffentlichen Treppen mit über 12.000 Stufen in gründerzeitlicher Bausubstanz. Dauer der Wanderung: ca. 2,5 Stunden. Exkursionsleitung: Thorsten Niebuhr (FUSS e.V.)
  9. ÖPNV-Rundfahrt im Bergischen Städtedreieck
    mit dieselbetriebener S-Bahn, O-Bus und Schwebebahn. Die Rundfahrt erfolgt mit der dieselbetriebenen S-Bahnlinie 7, dem O-Bus und der Schwebebahn. Dabei durchqueren wir die Städte Wuppertal, Remscheid und Solingen und machen einen Halt an der höchsten Eisenbahnbrücke Deutschlands. Nebenbei gibt es Infos rund um die drei bergischen Großstädte und ihren ÖPNV. Exkursionsleitung: Volker Albrecht (Bergische Uni Wuppertal)
  10. Exkursion zu Unfallschwerpunkten Wuppertals
    Diese Exkursion steht im Zusammenhang mit der Arbeitsgruppe SO1, ist aber sicherlich auch sinnvoll für Interessierte, die an dieser Arbeitsgruppe nicht teilnehmen können. Exkursionsleitung: Tanja und Jens Leven (bueffee/ Berg. Uni)
  11. Transformationsquartier Arrenberg.
    Ein Exkursionsleiter der Wuppertal Touristik führt maximal 20 Teilnehmende durch das „Klimaneutrale Arrenberg“ und seine besonderen Klima-Konzepte.

Die Exkursionen Nr. 1 und 4 finden per Fahrrad statt. Es gibt kaum Möglichkeiten, um sich Fahrräder in Wuppertal auszuleihen. Bitte bringen Sie möglichst ein eigenes Rad mit!

 

Programmänderungen vorbehalten