Perspektiven fairer Mobilität und Vorstellung der Erfurter Erklärung

Prof. Dr. Matthias Gather fasst abschließend den 20. BUVKO aus seiner Sicht zusammen. Dabei wird die seit September diskutierte 'Erfurter Erklärung' eine Grundlage bilden. Schwerpunkte werden hier die Möglichkeiten und Erfordernisse einer gerechten Teilhabe aller Menschen mit ihren unterschiedlichsten Befähigungen sein, die auch die Fragen der Partizipation aller bei der Planung berühren: Wie kann es gelingen, die unterschiedlichen Interessenslagen zunächst zu aktivieren, um sie dann wieder auszugleichen? Auch wird es um die je spezifische Mobilitätskultur und daraus resultierende Stadtverträglichkeit der einzelnen und miteinander verknüpften Verkehrsarten gehen: Die faire Mobilität der Zukunft wird vielfältig sein, das Patentrezept gibt es nicht. Schließlich gilt es auch die wirtschaftliche Nachhaltigkeit und Bezahlbarkeit der einzelnen Lösungsansätze zu thematisieren: Wer zahlt was und wofür?

Alle solche Lösungen einer fairen Mobilität werden aber nicht nur aufweisen, wie wir uns bewegen werden, sondern werden vor allem ein essentieller Beitrag zu lebenswerten Städten sein.

Professor Dr. Matthias Gather, Institut Verkehr und Raum, Fachhochschule Erfurt